Schwer entflammbare Möbel B1

18.09.2019 - Schwer entflammbare Möbel B1

Schwer entflammbare Möbel nach Brandschutzklasse B1: Brandschutz für öffentliche Gebäude

Für den professionellen Einsatz in Hotels, großen Büroräumen, Arztpraxen oder öffentlichen Einrichtungen, wie zum Beispiel Schulen oder Krankenhäuser werden besondere Anforderungen an den Brandschutz der gesamten Einrichtung gestellt. Darunter fallen auch die Loungemöbel im Wartebereich, die Büromöbel im Office oder die Konferenzmöbel im Meetingraum. Jetzt mit nur einem Klick Ihr individuelles Brandschutzmöbel Angebot anfordern.

JETZT ANGEBOT ANFORDERN
ODER
 PROFIM MÖBEL ONLINE ENTDECKEN

Diese Räumlichkeiten unterliegen in der Regel der Brandschutzklasse B1 der deutschen Brandschutznorm DIN 4102 oder der Norm DIN 66084. Aber nicht nur die Baumaterialien der Räumlichkeiten unterliegen gesonderten Anforderungen des Brandschutzes, sondern auch die sich darin befindenden Möbel erfordern eine erschwerte Entflammbarkeit als "schwer entflammbare Möbel". Jetzt schwer entflammbare Möbel bei BUERADO bequem online kaufen oder Ihr individuelles Angebot anfordern.

So könnte Ihr Warte- oder Loungebereich aussehen:

Schwer entflammbare Sofa im Wartebereich

softbox von profiMVancouver Lite von profiM: Schwer entflammbares SofaProfiM Updown Sofa schwer entflammbar

 

Wodurch zeichnen sich schwer entflammbare Möbel B1 aus?

Schwer entflammbare Möbel werden in Bereichen gefordert, welche oftmals an die häuslichen Fluchtwege anknüpfen und der Brandschutznorm DIN 4102 unterliegen. Im Fall eines Brandes dürfen die Möbel den Brand nicht fördern und damit Fluchtwege versperren, sondern die Möbel sollen eine Ausbreitung der Flammen eindämmen. Diese Bereiche werden nach ihrer Brandschutzbestimmung auch als „B1 Bereiche“ und die dafür geeigneten Möbel als „B1-Möbel“ bezeichnet. Die verwendeten Materialien solcher Möbel in Form von Textilstoffen, Polsterschaum und verschiedenen Gestellen werden dabei als einzelne Komponenten betrachtet, die gesondert auf Brandschutz B1 nach DIN 4102 getestet wurden. Daraus geht hervor, dass ein Möbelstück als Ganzes dieser Norm für Baustoffe nicht gerecht werden kann, sondern nur seine einzelnen Materialien, können das Möbel im Verbund „schwer entflammbar“ machen. Damit Büromöbel, Loungemöbel oder Wartezimmermöbel der B1 Brandschutznorm gerecht werden, reicht es damit nicht, dass nur der Bezug als schwer entflammbar gilt. Erst wenn auch Polsterschaum, Gestell und alle weiteren verwendeten Materialien diese Norm erfüllen, kann eine brandhemmende Wirkung entstehen.

Zusammenfassung:

  • Bei professionellen Einrichtungen kann es erforderlich sein schwer entflammbare Möbel einzusetzen
  • Das Möbelstück als Ganzes kann dabei nicht der Brandschutzklasse B1 nach DIN 4102 gerecht werden
  • Alle verwendeten Materialien an sich müssen dieses Zertifikat besitzen, damit das Möbel an sich brandverhindernd wirken kann
JETZT ANGEBOT ANFORDERN

 

Welche Testverfahren gibt es für schwer entflammbare Möbel B1?

Im deutschen Raum haben sich vor allem 3 Arten von Testverfahren mit drei verschiedenen Klassifizierungen für das Brandverhalten von Möbeln etabliert:

  • Zigarettentest (DIN 1021 – 1) mit niedrigster Klassifizierung P-c
  • Streichholztest (DIN 1021 – 2) mit mittlerer Klassifizierung P-b
  • Papierkissentest (DIN 54341) mit höchster Klassifizierung P-a

Diese beziehen sich auf die Norm DIN 66084 der deutschen Brandschutzregelung.

Der Zigarettentest (EN 1021 – 1):
Für eine Klassifizierung nach DIN 66084 P-c muss der Zigarettentest erfolgreich bestanden sein. Bei diesem Test wird eine brennende Zigarette auf dem Sitzpolster platziert. Um den Test zu bestehen, darf sich das Polster nach einer Stunde nicht entzündet haben.

Der Streichholztest (EN 1021 – 2):
Für eine Klassifizierung nach DIN 66084 P-b muss der Streichholztest erfolgreich bestanden sein. Bei diesem Test wird ein Gasbrenner 15 Sekunden lang auf das Polster gereichtet. Die Flamme soll dabei ein brennendes Streichholz nachahmen. Wenn das Polster 2 Minuten danach von selbst erloschen ist, gilt der Test als bestanden.

Der Papierkissentest (DIN 54341):
Für eine Klassifizierung nach DIN 66084 P-a muss der Papierkissentest erfolgreich bestanden sein. Dieser Test gemäß DIN 54341 verlangt die höchsten Anforderungen. Hierbei wird ein Papierkissen auf das Sitzmöbel gelegt und an allen Ecken angezündet. Um zu bestehen, darf die entstehende Flamme die Rückenlehne nicht mehr als 45 cm überragen. Außerdem dürfen die Armlehnen nicht von den Flammen erreicht werden. Wenn das Polster dann nach einer Viertelstunde von selbst erlischt, ist der Test bestanden. Nach Bestehen des Papierkissentests handelt es sich bei den Brandschutzmöbeln um wirklich feuerfeste Möbel.

Wenn Ihre Brandschutzauflagen schwer entflammbare Möbel fordern, dann sind in vielen Fällen Möbel ausreichend die den Zigarettentest oder den Streichholztest bestanden haben. Welche konkreten Richtlinien Ihre Möbel erfüllen müssen, um B1 zertifiziert zu sein, entscheidet die zuständige Brandschutzbehörde.

 

Was sind eigentlich nicht brennbare Möbel?

Neben „schwer entflammbaren“ und „normal entflammbaren“ Möbeln gibt es auch noch „nicht brennbare“ Möbel, welche durch ganz besondere Eigenschaften ausgezeichnet sind. Jeder dieser drei Begriffe sind Bezeichnungen für das Brandverhalten von Baustoffen. Sie entsprechen den Normen B1, B2 sowie A1 und A2 (nicht brennbar). Nicht brennbare Stoffe stellen selbst keine Brandgefahr dar und sind somit nicht entzündlich, jedoch Baustoffe der Klassifizierung A2 können einen gewissen Anteil an brennbaren Komponenten umfassen. Nicht brennbare Stoffe tragen also nicht zu einem Brand bei.

 

Schwer entflammbare Sofas & Loungemöbel - Design & Funktion

Vor allem in Wartezonen bei gewerblich genutzen Einrichtungen oder Behörden fordert der Gesetzgeber den Einsatz besonderer Brandschutzmöbel, aber auch in Schulen oder Krankenhäusern spielen feuerfeste Möbel eine enorme Rolle. Nicht zu vernachlässigen sind Brandschutzmöbel für Treppenhäuser und Fluchtwege, wo es besonders wichtig ist, dass sich ein Feuer nicht rasant ausbreiten kann. Mit unseren schwer entflammbaren Sofas & Loungemöbeln sind Sie hier auf der absolut sicheren Seite: Wenn es um feuerfeste Möbel geht, wird oftmals nur über den funktionalen Aspekt nachgedacht und man bekommt den Eindruck das Design rückt in den Hintergrund. Uns ist jedoch wichtig, dass wir Ihnen nur schwer entflammbare Loungemöbel anbieten, die sich auch durch einen hohen Designanspruch auszeichnen.

Mit unseren modularen feuerfesten Möbel Systemen für den Loungebereich können wir kreative und vor allem einladende Konzepte für Warte- und Eingangsbereiche umsetzen. Die einzelnen Möbel-Elemente lassen sich zu tausenden von Kombinationsmöglichkeiten zusammensetzen, sodass eine ideale Lösung für Ihre Räumlichkeit verwirklicht werden kann. Haben Sie Interesse an so einem modularen System? Ob schwer entflammbare Sitzmöbel, Sofas oder Loungemöbel - Wir beraten Sie gerne zu den vielfältigen Möglichkeiten von nicht brennbaren Möbeln! Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per Mail. Gerne senden wir Ihnen auch unseren B1 Möbel Katalog mit einer zahlreichen Auswahl an Brandschutzmöbeln. Kontaktieren Sie gerne unseren Kundenservice.

JETZT UNVERBINDLICH ANGEBOT ANFORDERN

Modulares schwer entflammbares Sofa System "Wall In":

schwer entflammbare sofas

Ideale Brandschutz-Möbel für den Wartebereich: Modul-System "Up Down":

brandschutzmoebel im Objektbereich

JETZT UNVERBINDLICH ANGEBOT ANFORDERN

Schwer entflammbare Stühle

Besonders in Wartezonen, Foyers und Praxen sind feuerfeste Sitzmöbel extrem wichtig. Hier halten sich jeden Tag zahlreiche Menschen auf und sollte es zu einem Brand kommen, darf dem Feuer keine Möglichkeit zur Ausbreitung gegeben werden. Bereiche, welche an Flucht- und Rettungswegen kreuzen, unterliegen starken Brandschutzanforderungen und müssen somit mit schwer entflammbaren Möbeln ausgestattet sein. Unsere Sitzmöbel der „B1 Klassifizierung“ dämmen die Zündquelle ein und führen zu einer deutlichen Verringerung der Brandrauchentwicklung, abhängig vom Bestehen des jeweiligen Testverfahrens. Die Gewährleistung von Schutz und Sicherheit durch schwer entflammbare Stühle steht an erster Stelle, wodurch das Design aber keinesfalls vernachlässigt wird. Wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an unser Expertenteam und wir kreieren Ihr individuelles Sitzmöbelsystem.

Brandschutzmöbel in Schulen & Krankenhäusern

Auch öffentliche Einrichtungen, wie Schulen und Krankenhäuser unterliegen bestimmten Brandschutzanforderungen. In Schulen wo sich das tägliche, junge Leben abspielt und in Krankenhäusern in denen Leben gerettet wird, ist es also äußerst wichtig das Gebäude mit Brandschutzmöbeln auszustatten. Allerdings spielen nicht nur die Brandschutzanforderungen eine gewisse Rolle, sondern ebenso ist es von großer Bedeutung eine geeignete Lernatmosphäre zu schaffen. Mit unseren schwer entflammbaren Möbeln sind Sie auf der absolut sicheren Seite und finden garantiert das, was sie suchen. Ob schwer entflammbare Loungemöbel, Sitzmöbel oder Sofas: Wir stehen Ihnen bei der Planung Ihrer Einrichtung sehr gerne zur Seite. Wenden Sie sich dazu einfach an unseren Kundenservice.